116117 – die Nummer, die hilft!

Wer krank wird, wenn Praxen normalerweise geschlossen haben, also nachts, am Wochenende oder feiertags, sollte diese Nummer kennen und wählen: 116117.

Hier können Pateinten anrufen, wenn sie außerhalb der Sprechzeiten der Arztpraxen Beschwerden haben, mit denen sie normalerweise den Haus- oder Facharzt aufsuchen würden und die nicht bis zum nächsten Tag Aufschub dulden. Der Ärztliche Bereitschaftsdienst (ÄBD) ist auch bekannt unter alternativen Namen, wie ärztlicher Notdienst oder Notfalldienst, was leider oft zu Missverständnissen führt.

Die Rufnummer 116117 ist kostenlos und funktioniert hessenweit. Patienten erreichen dort medizinisches Fachpersonal in einer Dispositionszentrale und können sich informieren, welche der hessenweit eingerichteten Ärztlichen Bereitschaftsdienstzentralen geöffnet hat. Diese können ohne Anmeldung aufgesucht werden. Eine Terminvergabe ist nicht möglich. Bei Bedarf werden Patienten selbstverständlich auch durch den Hausbesuchsdienst zu Hause versorgt.

Aber aufgepasst: Die Nummer des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes ist keine Nummer für akute Notfälle. Bei starken Herzbeschwerden, Bewusstlosigkeit, schweren Verbrennungen oder anderen akuten lebensbedrohlichen Symptomen muss sofort der Rettungsdienst unter der Nummer 112 angefordert werden.

Um die 116117 bekannter zu machen, hat die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) im Mai dieses Jahres eine große Infokampagne in den hessischen Arztpraxen gestartet. Ziel ist es, dass alle Menschen in Hessen die 116117 kennen und sich merken. Zudem ist es der KVH wichtig, plakativ und leicht verständlich über die Wege der ambulanten Versorgung zu informieren. Patienten sollten wissen, wer im Fall einer Erkrankung der richtige Ansprechpartner ist.

Außerdem gibt es seit 2016 in Hessen einen speziellen Kinderärztlichen Bereitschaftsdienst, alle Kinder-ÄBD-Zentralen sind Kinderkliniken angeschlossen. Damit ist Hessen bundesweit vorbildlich. Denn keinem anderen Bundesland ist es bisher gelungen, einen flächendeckenden Kinderärztlichen Bereitschaftsdienst einzurichten.

Die KV Hessen bietet im Internet unter www.kvhessen.de/arztsuche eine Arztsuche, mit der tagsüber ein Haus- oder Facharzt in der Nähe gefunden werden kann. Unter www.bereitschaftsdienst-hessen.de stehen zudem alle wichtigen Informationen zur nächsten (Kinder-)ÄBD-Zentrale, deren Dienstzeiten und Adresse sowie zur Notdienstapotheke zur Verfügung. Die iOS- sowie die Android-App der KVH können kostenlos im App- bzw. Playstore unter dem Stichwort „Bereitschaftsdienst Hessen“ aufs Handy geladen werden.

Aktuelle Ausgabe4/2017