Risiken früh erkennen und behandeln

Glaukom: Augen unter Druck?

Wie hoch ist das persönliche Risiko, am Augenleiden Grüner Star (Glaukom) zu erkranken?

Wir setzen uns für Ihre Augengesundheit aktiv ein und möchten Sie zur Früherkennung der Augenkrankheit Grüner Star aufrufen.

Dass ein hoher Blutdruck das Herz-Kreislaufsystem schädigen kann, dürften die meisten Menschen wissen. Weitaus weniger bekannt ist allerdings die Gefahr, die von einem Überdruck im Inneren des Auges für das Sehvermögen ausgeht. Etwa eine Millionen Bundesbürger sind schon am Glaukom erkrankt, mindestens eine weitere Million Menschen leben mit einem noch nicht entdeckten, aber gefährlichen hohen Augeninnendruck als Risikofaktor. Der Grüne Star, oder auch Glaukom genannt, ist eine allgemeine Durchblutungsstörung, welche erhebliche Beeinträchtigungen am Sehnerv verursacht und eine der Haupterblindungsursachen in Deutschland und weltweit darstellt.

Wie hoch das persönliche Risiko tatsächlich ist, kann ausschließlich durch eine eingehende Früherkennungsuntersuchung beim Augenarzt herausgefunden werden. Die präzise Vorsorgeuntersuchung beim Augenarzt umfasst neben der Augeninnendruckmessung insbesondere die eingehende Sehnervdiagnostik mit einem modernen Laserscanner. Doch diese Chance wird in Deutschland noch viel zu selten genutzt. Wir möchten auf dieses Problem aufmerksam machen und Sie zu mehr Eigenverantwortung für Ihre Gesundheit motivieren.

Als Folge der Sehnervdurchblutungsstörung raubt der Grüne Star das Augenlicht schleichend und heimtückisch. Das Sehvermögen verschwindet punktuell, dann breiten sich Lücken im Gesichtsfeld flächenartig aus. Schmerzen treten keine auf, scharf Sehen können die Betroffenen oft noch lange, weshalb die Krankheit meist erst viel zu spät bemerkt wird. Was bis dahin aber am Sehnerv zerstört wurde, lässt sich auch durch die beste Therapie nicht wiederherstellen. Spät erkannt – ist lediglich die „Schadensbegrenzung“ möglich.

Frühzeitig entdeckt und mit modernen Medikamenten, Lasertherapie oder operativ behandelt, ist die Gefahr gebannt und ein gutes Sehen bis ins hohe Alter möglich.

Wer über 18 Jahre alt ist, sollte deshalb etwa alle zwei Jahre zur Kontrolle beim Augenarzt vorbeischauen.

Denn: Sehen ist Leben

Ihr Team der Augenarztpraxis Dr. Monika Kneip

Über den Autor

Dr. med. Monika Kneip
Dr. med. Monika Kneip
Augenärztin, Wetzlar
Aktuelle Ausgabe3/2018