„Wetzlar ist eine liebenswerte Stadt für Senioren – und wir wollen unseren Teil dazu beitragen“

Gesundheitskompass im Gespräch mit Sabine Ammon, Geschäftsführerin des Seniorenzentrums Alte Lahnbrücke. Sie berichtet über die ersten zwei Jahre in Wetzlar und worauf sie und ihr Team großen Wert legen.

GK: Vor gut zwei Jahren hat das Seniorenzentrum Alte Lahnbrücke die Pforten geöffnet? Wie würden Sie bisher Bilanz ziehen?

Sabine Ammon: Die Senioren hier im Seniorenzentrum sind sehr zufrieden und haben sich gut eingelebt. Dasselbe gilt für unser Pflege- und Mitarbeiterteam. Und genau diese Zufriedenheit bei unseren Bewohnern und auch bei den Mitarbeitern war unsere Richtschnur bei all unseren Ideen und Maßnahmen in den vergangenen zwei Jahren. Ohne die Menschen ist ein Seniorenzentrum kein Seniorenzentrum, sondern nur Steine und Wände. Wir aber tun alles dafür, dass wir uns hier alle gerne begegnen: Die Senioren, die Angehörigen, das Team, die Nachbarn und Menschen aus Wetzlar und Umgebung, die regelmäßig zu uns kommen.

GK: Inwiefern kommen Nachbarn und Wetzlarer Bürgerinnen und Bürger zu Ihnen?

Sabine Ammon: Zu vielen Anlässen! Wir sind ein sehr offenes Haus und veranstalten regelmäßig offene Veranstaltungen für alle Wetzlarer, wie zum Beispiel der Ostermarkt oder der Adventsmarkt. Ein sehr beliebter Event in unserem Haus-Kalender sind die Kochkurse, die unsere sehr talentierten Küchenchefs regelmäßig für Gruppen, Paare und Einzelpersonen zu verschiedenen Themen anbiete. Auch unser täglich geöffnetes Restaurant-Café „Speisekammer“ wird gerne von außerhalb besucht. Wir holen übrigens mit unserem Service „Räder zum Essen“ auch Senioren mit unserem Bus ab und holen sie zu uns. „Essen auf Rädern“ kennt jeder, aber umgekehrt ist es noch reizvoller, da man so als älterer Mensch nicht nur seinen Appetit stillt, sondern auch den Hunger auf Austausch und Geselligkeit.

GK: Was ist das Besondere an Ihrem Haus im Vergleich zu anderen Seniorenzentren?

Sabine Ammon: Bei uns ist das Motto „Die (schöne!) Alternative zum Pflegeheim. Pflege à la carte!“ Was heißt das? Bei uns mieten Sie ein wirklich hübsches, großzügig geschnittenes Appartement (kein enges Zimmer) und wählen die Pflegedienstleistungen, die Sie oder Ihre zu pflegenden Angehörigen brauchen bzw. wünschen. Für alle Pflegegrade von 2 bis 5 stellen wir Ihnen Ihr perfektes Pflegepaket zusammen. Dass wir großen Wert auf leckeres, regionales Essen legen und auf ein maßgeschneidertes Freizeitangebot, ist – wie ich finde – auch etwas, was uns positiv abhebt. Darf ich die Frage an Sie zurückspielen? Was fällt Ihnen hier bei uns positiv auf?

GK: Uns ist als erstes die geschmackvolle Einrichtung aufgefallen mit sehr vielen Details, die sehr individuell und hübsch sind. Das haben wir so noch nicht gesehen. Alles sehr hochwertig und liebevoll.

Sabine Ammon: Vielen Dank – das ist auch tatsächlich genau der Anspruch, den wir an uns selbst stellen. Wer uns kennenlernen will, kann sich gerne jederzeit selbst davon überzeugen und einen Besichtigungstermin vereinbaren.

GK: Danke für das Gespräch.

 

Über den Autor

Sabine Ammon
Sabine Ammon

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe01.10.