Empathie-Award Pflege der AOK Hessen geht an Anne Bördner

Hans-Jürgen Irmer vom Gesundheitskompass sprach mit Anne Bördner:

Im Dezember 2020 wurde zum dritten Mal in Folge der Empathie-Award Pflege der AOK Hessen gekürt. Gesucht wurden authentische und außergewöhnliche Geschichten von Pflegefachkräften aus dem Pflegealltag. Eine der vier Preisträgerinnen ist Anne Bördner. Anne Bördner arbeitet nach ihrer Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin mehrere Jahre auf einer interdisziplinären Intensivstation und ist mittlerweile seit dreieinhalb Jahren im Ambulanten Pflegezentrum Lahn (apl) in Leun tätig. Dort ist sie unermüdlich als Pflegedienstleitung für Kunden, Angehörige und Mitarbeitende eine kompetente Ansprechpartnerin rund um die Themen Pflege, Betreuung sowie Behandlungspflege. Ihre Kernaufgabe sieht sie in leitender Position vor allem in der Mitarbeiterführung, welcher sie mit viel Herz und Leidenschaft tagtäglich nachgeht. Hierbei finden die rund 65 Mitarbeitenden jederzeit ein offenes Ohr bei Anne Bördner.

Hans-Jürgen Irmer vom Gesundheitskompass sprach mit ihr.

„Dass ich nominiert worden bin, hat man mir verheimlicht, aber dafür war die Überraschung umso größer“, erzählt die 30 -jährige Hans-Jürgen Irmer gegenüber lachend. Vorgeschlagen für den Empathie-Award wurde sie von einem Kollegen, welcher sie als Alltagsheldin der Pflege vorstellte.

Seine Ausführungen hatten die dreiköpfige Jury der AOK Hessen überzeugt. In zahlreichen Beiträgen wurden sehr berührende Begegnungen geschildert, die tagtäglich in hessischen Haushalten, Wohngruppen und Heimen stattfinden. Geehrt werden sollen mit diesem Preis Pflegeprofis, die nicht nur ihr Handwerk verstehen, sondern darüber hinaus besondere Qualitäten besitzen.

Anne Bördner hat den Empathie Award der Pflege durch ihre besonders empathischen Einsätze, unter anderem im Rahmen der Mitarbeiterführung erhalten. Neben abwechslungsreichen Gesundheitskursen, wie z.B. Nordic-Walking, Yoga oder Pilates, stehen den Mitarbeitenden des apl-Teams auch kostenfreie Massagen im eigenen Snoezelraum zur Verfügung. In regelmäßigen Abständen bereitet Anne Bördner kleine Aufmerksamkeiten, wie z.B. selbst gemachten Obstsalat, gebackene Waffeln, frisch gepresste Smoothies oder andere Leckereien zu. Als ein Ehering seitens eines Kollegen vermisst wurde, motivierte sie das gesamte Team, nach ihm zu suchen und sie selbst zog sich sogar beherzt Gummihandschuhe über und übernahm die Sanitärräume. „Mir ist der Zusammenhalt unseres Teams enorm wichtig und das die Pflegebedürftigen, sowie deren Angehörige sich aufgehoben und verstanden fühlen. Unsere Mitarbeitenden sehe ich als Juwelen des Unternehmens, welche neben einer soliden Bezahlung stets auch Wertschätzung und Wahrnehmung seitens der Leitung erfahren sollten.“ Leider geht dies in vielen Pflegeeinrichtungen unter, nicht aber im Ambulanten Pflegezentrum Lahn und der Tagespflege „Schöne Zeit“. „Das Zauberwort für gute Mitarbeiterführung heißt kontinuierliche Motivation und Wertschätzung“, so Anne Bördner weiter. Ihr ist es eine Herzensangelegenheit, dass man nicht nur seine Arbeit verrichtet, sondern mit Spaß und Leidenschaft an die Arbeit geht und mit Herzblut seiner Berufung nachkommt. Demnach muss man als Führungskraft genau hinschauen, was die Mitarbeitenden bewegt und ggf. bedrückt, auf Dienstwünsche eingehen und somit den Dienstplan individuell gestalten, erörtert Anne Bördner gegenüber Hans-Jürgen Irmer. „Geht nicht-gibt’s nicht“- Anne Bördner findet im Team immer eine Lösung. „Die Work-Life-Balance der Pflege- und Betreuungskräfte im Gleichgewicht zu halten ist die Herausforderung, welcher ich mich gerne stelle. Ich war wirklich erstaunt und gleichermaßen gerührt, als ich von dieser Auszeichnung erfahren habe. Denn was ich täglich tue, ist letztendlich selbstverständlich in diesem Beruf, den ich jungen, tatkräftigen Menschen sehr ans Herz legen kann“. Das Ambulante Pflegezentrum Lahn ist seit mehreren Jahren Ausbildungsbetrieb und freut sich über zukünftige Pflegehelden in der Altenpflege.

Das Preisgeld von 1000 Euro in Form eines Gutscheines, welcher für Anne Bördner persönlich bestimmt war, legt sie on top auf das Preisgeld von 500 Euro für die Einrichtung und lässt es in die Gesundheitsförderung des Teams einfließen.

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe4/2021