Die Sonne strahlt, das Auge leidet

Endlich wieder Frühling: Es grünt, die Sonne scheint, das Thermometer geht langsam, aber sicher nach oben. Dabei sollten Sie sich von den – im Vergleich zum Hochsommer – noch relativ niedrigen Werten nicht täuschen lassen, denn der Sonnenstand ist in seinem Jahresverlauf schon deutlich fortgeschrittener, als es die Temperaturen erahnen lassen. Und wir spüren das auch – durch ein gesteigertes Wohlbefinden, denn die Sonne, genauer gesagt die ultravioletten Strahlen kurbeln unsere Vitamin-D-Produktion an. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten: Zu intensive UV-Strahlung schädigt die Haut, inklusive der Netzhaut. Das Dumme daran ist, dass wir es an den Augen nicht unmittelbar wahrnehmen. Erst Jahre später drohen Sehbeeinträchtigungen, Grauer Star oder die altersbedingte Makuladegeneration. Davor gilt es sich zu schützen!

Vorsicht: Schutz vor Blendung ist kein UV-Schutz

Hochwertige Sonnenbrillen beugen dieser Gefahr vor – und die gibt es garantiert beim Optiker. Dagegen sind Schnäppchen an der Supermarkt-Kasse extrem kritisch zu sehen, denn der UV-Schutz für die Augen leidet oft unter dem niedrigen Preis. Und was vielen leider nicht bewusst ist: Dunkle Gläser garantieren nicht automatisch guten Schutz – nur ein ausreichender UV-Filter bewahrt die Augen vor zu viel Strahlung. Dunkle Brillen ohne adäquaten UV-Schutz gelten sogar als besonders schädlich, denn sie suggerieren dem Auge Dunkelheit, so dass die Pupillen sich weiten und vermehrt UV-Strahlung ins Auge eindringen kann.

Von heiter bis wolkig – immer optimal geschützt

Erst Sonne, dann Wolken und wieder Sonne: Viele nervt das Auf- und Absetzen der Sonnenbrille bzw. der ständige Tausch von Korrektions- und Sonnenbrille bei wechselnden Lichtverhältnissen. Mit selbsttönenden Brillengläsern vom Optiker haben Sie immer einen guten Durchblick – und sind optimal geschützt. Denn: Trübes Wetter und ein schattiges Plätzchen bedeuten nicht, dass es keine UV-Strahlung gibt. So durchdringen 90 Prozent der UV-Strahlen die Wolken und 40 Prozent der Zeit, die wir uns nicht in der prallen Sonne aufhalten, sind wir ihnen trotzdem ausgesetzt. Auch wenn Ihnen eine Sonnenbrille nicht angemessen erscheint, sie aber auf UV-Schutz nicht verzichten wollen, gibt es eine Lösung: Das Eye Protect System von Essilor schützt vor UV-Strahlung und blau-violettem Licht in einem ästhetisch klaren Brillenglas.

Heinemann Optik&Akustik hat Ihre Gesundheit auf lange Sicht im Blick und berät Sie gerne ausführlich zu diesem Thema. Dabei haben unsere Sonnenbrillen nicht nur optimalen UV-Schutz, sondern verfügen auch über geschliffene Gläser für klare Konturen und optimale Optik. Die Billig-Variante hingegen hat oft gestanzte Gläser, die die Sicht verzerren und dadurch zu Unwohlsein und Kopfschmerzen führen.

Über den Autor

Ralf Sandner
Ralf Sandner
Geschäftsführer Heinemann Optik & Akustik
Aktuelle Ausgabe3/2021