Wie können Angebote im Digitalen Gesundheitswesen genutzt werden?

Kompetenzzentrum für Telemedizin und E-Health

Der digitale Wandel nimmt derzeit richtig an Fahrt auf und macht auch vor dem Gesundheitswesen nicht halt. Hier fallen Begriffe wie E-Health und Telemedizin oder elektronische Patientenakte und Gesundheits-Apps.

Was ist das überhaupt und was hat die sogenannte Telematikinfrastruktur damit zu tun, die als Wort so holprig über die Lippen geht, dass sie fast nur als „TI“ bezeichnet wird? Auch hört man in den Medien, man könne jetzt zum Arzt gehen, ohne zum Arzt zu gehen (…, man kann die Sprechstunde beim Arzt wahrnehmen, ohne in die Praxis zu gehen) und Internet-Apotheken werben mit Serviceangeboten. Möglich machen soll dies die Videosprechstunde. Nur was braucht man dafür? Ist das alles nicht viel zu kompliziert? Sind meine Gesundheitsdaten geschützt, ohne dass sie an Aussagekraft verlieren?

Schnellzugängige Daten können in allen Gebieten des Gesundheitswesens Leben retten und nicht nur dem Arzt von Nutzen sein, auch der Patient kann davon profitieren.

All diese und weitere Fragen zum Thema Digitalisierung im Gesundheitswesen können Sie an verschiedenen Terminen mit kompetenten Mitarbeitern*innen des Kompetenzzentrums für Telemedizin und E-Health (kurz KTE) klären. Das KTE gibt Ihnen einen informativen Einblick in die für Sie relevanten technischen Innovationen und welchen Mehrwert diese Ihnen bieten.

Das KTE wird durch das Hessisches Ministerium für Digitale Strategie und Entwicklung gefördert und berät alle Akteure des Gesundheitswesens in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) und der Justus-Liebig-Universität (JLU) in Gießen.

 

Fr. Vivienne Mekhzoum, M.Sc.,

Projektmitarbeiterin aus dem KTE berät sie am

  • Mittwoch, der 13.04 von 14.30 Uhr bis 16 Uhr
  • Dienstag, der 26.04 von 14.30 Uhr bis 16 Uhr
  • Donnerstag, der 05.05 von 14.30 Uhr bis 16 Uhr
  • Freitag, der 20.05 von 14.30 Uhr bis 16 Uhr

Die Beratungen finden online statt, um möglichst allen auch, ohne großen Zeitaufwand, die Möglichkeit der Teilnahme zu geben. Nach einer Einführung bleibt dabei noch genügend Zeit, spezielle Fragen zu erörtern.

Die Teilnahme ist unentgeltlich. Sie benötigen nur einen internetfähigen PC, der über eine Tonausgabe und idealerweise auch über ein Mikrofon verfügt.

Sollten Sie Interesse einer Beratung haben, melden Sie sich bitte per Mail:

an info@ehealth-zentrum.de oder über Telefon 0641 309 33 66 an. Selbstverständlich unterstützen wir Sie auch gerne persönlich, wenn Sie bisher noch keine Möglichkeit hatten, an einer Online-Beratung teilzunehmen.

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe3/2022