Drei Jahre generalistische Pflegeausbildung
in der Seniorenresidenz Philosophenweg

Nachdem im Jahr 2020 die Pflegeausbildungen zusammen gefasst wurde zur generalistischen Pflegeausbildung „Pflegefachfrau/ Pflegefachmann“, stehen unsere ersten Auszubildenden kurz vor dem Examen. Zeit daher einmal die Ausbildung Revue passieren zu lassen.

Drei Jahre haben die Schüler gelernt, gelacht, geschwitzt und sich durch die vielen Themen der Pflege gearbeitet. Der Beruf Pflege ist sehr abwechslungsreich und so konnten die Auszubildenden in ihrer Ausbildungszeit die unterschiedlichsten Bereiche kennenlernen.

Neben der stationären Langzeitpflege wie unserem Haus, wurden sie in der stationären Akutpflege (dem Krankenhaus), der Pädiatrie (Kinder Betreuung), der Psychiatrie oder in der ambulanten Versorgung eingesetzt.

Bei der Einsatzplanung werden die Auszubildenden von der Schule aber auch von uns, als Trägereinrichtung unterstützt. Die Seniorenresidenz Philosophenweg hat mittlerweile viele Kooperationspartner, mit denen wir die Schüler gemeinsam auf dem Weg in den Beruf begleiten.

Aus den Kooperationen ergibt sich auch, dass wir unsere Praxisbegleitungen soweit ausbauen konnten, um nun regelmäßig Auszubildende von anderen Trägereinrichtungen bei uns in ihrem externen Ausseneinsatz betreuen und anleiten.

Mit einem stetig angepassten Ausbildungskonzept und dem Aufbau eines Praxisanleiter Teams begleiten wir alle Auszubildenden auf dem Weg zur examinierten Pflegefachkraft.

Ein wichtiger Bestandteil ist hier das sogenannte „Onboarding“. Es beschreibt die Phase, in der ein neuer Auszubildende auf der neuen Arbeit integriert wird. Mit unserer Willkommenskultur möchten wir unseren neuen Mitarbeitern/ den neuen Auszubildenden einen guten Start ermöglichen. Hier spielt zum einen die fachliche Ebene (Anleitungen entsprechenden dem Ausbildungsstand, Individuelle Anleitungen etc.), die soziale Ebene (Integration und Wertschätzung im Team) aber auch die kulturelle Ebene (Identifikation mit der Unternehmenskultur) eine entscheidende Rolle.

Gespräche werden durch unser Team der Praxisanleitern regelmäßig mit den Auszubildenden geführt und dokumentiert. Die 10%- Anleitungssequenzen werden besprochen und individuell dem Lernstand entsprechend durchgeführt.

Der regelmäßige Austausch mit unseren Auszubildenden ist uns sehr wichtig, wir möchten sie bestmöglich auf die spätere Arbeit vorbereiten. Der Bereich der Pflege bietet nach der Ausbildung zahlreiche Arbeitsplätze und verschiedene Karrieremöglichkeiten und hier möchten wir, dass die Auszubildenden sich selbst einschätzen können und anschließend ihren ganz individuellen Weg gehen.

Mit Informationsveranstaltungen, Gruppenarbeiten, Praxisanleiter Tagen zu speziellen Themen oder der einzelnen, individuellen Praxisbegleitung stärken wir die Kompetenzentwicklung unserer Auszubildenden.

Wir wünschen unseren Auszubildenden für die bevorstehenden Examensprüfungen viel Erfolg!

Neben der dreijährigen generalistischen Ausbildung, bieten wir außerdem die einjährige Ausbildung an. Auch hier haben sich in den vergangenen Jahren die Inhalte der Ausbildung verändert, die Anforderungen an uns als Trägereinrichtung wurden angepasst. Im Juli 2023 konnten wir unsere erste Auszubildende der angepassten einjährigen Ausbildung nach dem erfolgreichen Abschluss beglückwünschen. Toll gemacht Nikolina Dukaric!

 

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe04.04.