7. Wetzlarer Gesundheitswoche wieder voller Erfolg

Vom 5.2. bis 9.2. fand die mittlerweile 7. Wetzlarer Gesundheitswoche im Forum Wetzlar statt. Eine Kooperation des Forums Wetzlar unter Centermanager Sven Martens und dem Gesundheitskompass mit Herausgeber Hans-Jürgen Irmer. 14 Firmen nutzten die Gelegenheit, sich zu präsentieren und vor allen Dingen wichtige Informationen für die Gesundheit weiterzugeben.

Teilnehmer der Gesundheitswoche

Orthopädische Klinik Braunfels, seit 2016 zur Unternehmensgruppe der Atos-Kliniken gehörend, eine Fachklinik für Orthopädie sowie für orthopädische Chirurgie und Endoprothesen. Behandlungsschwerpunkte sind Eingriffe in der Hüft- und Knie-Endoprothetik und Operationen an der Wirbelsäule.

BDH-Klinik Braunfels, Fachklinik für Neurologie und neurologische Rehabilitation. Ein „Renner“ war wieder die Untersuchung der Halsschlagader. Chefarzt Prof. Böhm und seine Stellvertreterin, Frau Dr. Sünkeler, führten zeitweise selbst die Untersuchungen durch.

Leider konnten in diesem Jahr die Lahn-Dill-Kliniken nicht teilnehmen. Aber die Zusage steht, dass sie im nächsten Jahr wieder dabei sein werden.

Pluspunkt Apotheke mit Hautanalysen.

Deutsches Rotes Kreuz mit Informationen zum Thema Hausnotruf, Mobilruf und Betreute Reisen. Der Verkauf der Notfallbox wurde sehr gut angenommen.

Erstmalig dabei die Johanniter, die in den Bereichen Rettungsdienst, Behindertenfahrdienst, Menüservice und anderen Serviceangeboten der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen.

Firma Santec aus Wetzlar, Ansprechpartner in allen Fragen der Rehabilitation, Hilfsmittelversorgung und Gesundheit.

Das Fitnessstudio Clever fit aus Wetzlar bot eine professionelle Körperanalyse an.

Bei Easyfitness Aßlar konnte man Kraft und Ausdauer messen.

Easylife, Beratungsgespräche zum Thema Wunschgewicht.

Intensivpflege Lahn-Dill, die sich darauf spezialisiert hat, Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen zu pflegen und zu begleiten.

Die Firma Leguano sorgte durch ihre Barfußschuhe für Aha-Effekte.

„Mein Pflegeset“ informierte über zuzahlungsfreie Pflegehilfsmittel für die häusliche Pflege.

Puritas, das Gesundheits- und Wohlfühlhaus, bot Produkte für den besseren Schlaf und eine persönliche Schlafberatung an.

Sappakun, thailändische Massage und Wellness, ein Angebot, das von sehr vielen Besuchern gerne angenommen wurde.

Fazit:

Insgesamt gesehen waren die Standbeschicker sehr zufrieden mit der Resonanz, wobei es tagesabhängige Schwankungen gab. Morgens ist das etwas ältere Publikum tendenziell stärker im Forum vertreten, nachmittags eher die jungen Leute.

Mehr Messungen

Im Gegensatz zu den früheren Jahren gab es in diesem Jahr etwas weniger Möglichkeiten, sich messen zu lassen. Ein stark ausgeprägter Wunsch vieler Standbeschicker, aber auch Gesprächsteilnehmer, war, dass man versuchen sollte, diese Angebote im nächsten Jahr zu intensivieren. Die Veranstalter werden versuchen, dies, soweit es geht, zu berücksichtigen.

Eröffnung

Centermanager Sven Martens und Gesundheitskompass-Herausgeber Hans-Jürgen Irmer dankten bei der offiziellen Eröffnung allen Standbetreibern für ihr außergewöhnliches Engagement, den fleißigen Helfern im Hintergrund, aber auch den Mitarbeitern der verschiedenen Firmen. Ihr Dank ging in besonderer Weise an Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich, der erneut die Schirmherrschaft übernommen hatte, sowie an Oberbürgermeister Wagner, der in Vertretung für den kurzfristig verhinderten Stadtrat Jörg Kratkey anwesend war.

Beide wiesen auf die Bedeutung der Prävention hin. Man könne praktisch nebenbei während des Einkaufes Informationen aus fachkundiger und erster Hand sammeln und sich kostenlos messen/testen lassen. Eine gelungene Kombination von wirtschaftlichen Aktivitäten, Freizeitgestaltung und Gesundheitsvorsorge, so dass zu hoffen bleibe, dass alle Beteiligten auf ihre Kosten kommen.

 

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe01.04.