Neue Entwicklungen in der Parkinson-Therapie

In der Nationalbibliothek der Vereinigten Staaten NIH (U.S. National Library of Medicine) sind aktuell über 2000 Studien zum Thema Parkinson registriert. Medikamente gegen M. Parkinson, die sich derzeit in der Entwicklung befinden, umfassen unter anderem neue Darreichungsformen von Levodopa und neue Systeme für die Abgabe des Wirkstoffes Apomorphin.

Neue Darreichungsformen (Formulierungen) von L-Dopa

L-Dopa oder Levodopa ist das älteste Parkinson-Medikament. Seine Marktzulassung war Anfang der 60er Jahre ein erster Durchbruch in der Parkinson-Behandlung. Auch heute noch zählt es zu den wirksamsten Medikamenten im Kampf gegen diese Krankheit.

Neue Levodopa-Medikamente sollen vor allem das Problem der Wirkungsschwankungen (ON und OFF Phasen der Bewegung) lindern, entweder durch Verwendung neuer Darreichungsformen oder durch Medikamente, welche im Körper besser aufgenommen werden (Verbesserung der Bioverfügbarkeit).

L-Dopa-Inhalationspulver (CVT-301)

CVT-301 ist ein Levodopa-Inhalationspulver, das bei Bedarf verwendet werden kann, um eingetretene off-Phasen bei Patienten schnell zu beenden, welche standardmäßige mit L-Dopa als Basistherapie in Tabletten- oder Kapselform behandelt werden.

Der Hersteller von CVT-301 (Acorda Therapeutics) reichte im Juni 2017 den ersten Antrag auf Zulassung dieses neuen Arzneimittels bei der US-amerikanischen Arzneimittelüberwachungsbehörde FDA (United States of America Food and Drug Administration). Die FDA forderte weitere Untersuchungen, welche im Dezember 2017 nachgereicht wurden.

FDA-Zulassung

Am 24.12.2018 hat die FDA CVT-301 (Levodopa-Inhalationspulver) für die intermittierende Behandlung von OFF-Phasen bei Parkinson-Patienten, die mit L-Dopa behandelt werden, zugelassen. Handelsname: INBRIJA™.

PS: Diese Zulassung gilt nicht für Europa.

Phase II und III Studien

In mehreren Phase II Studien mit über 200 Patienten wurde nachgewiesen, , dass CVT-301 zu einer Besserung der Beweglichkeit in den OFF-Phasen führte, gemessen mit dem UPDRS (Unified Parkinson Disease Rating Scale). Daten zur Beurteilung der Lungenverträglichkeit von CVT-301 zeigten, dass die Ergebnisse der Spirometrie (Lungenfunktionsprüfung) innerhalb des Normbereiches lagen, unabhängig von der Behandlungsgruppe oder der motorischen Behinderung beim Einschluss in die Studie (Baseline). Auch die Langzeitbeobachtung der Lungenfunktion zeigte keinen Unterschied in der Lungenfunktionsmessung zwischen Patienten, die über 4 Wochen mit CVT-301 oder Placebo behandelt wurden. Die häufigsten Nebenwirkungen waren milder bis mäßiger Husten, Infektionen der oberen Atemwege, Übelkeit, Schwindel und Verfärbung des Speichels.

L-Dopa-Pumpe (ND0612)

ND0612 ist die Bezeichnung für eine Levodopa / Carbidopa Injektionslösung, die zur Aufrechterhaltung eines konstanten Wirkspiegels über eine Pumpe in die Haut (subkutan) verabreicht wird. Das Medikament hat aktuell noch keine Zulassung erhalten. Es gibt jedoch bereits umfangreiche Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit.

Über den Autor

Dr. Ilona Csoti
Dr. Ilona Csoti
Ärztliche Direktorin
Gertrudisklinik Biskirchen

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe2/2019