Musizieren –
Wunderwaffe für Körper, Geist und Seele

Der Musikwissenschaftler und –psychologe Heiner Gembris hat einmal auf die Frage, ob Musizieren schlau mache, geantwortet: „Ich würde eher sagen: Wer schlau ist, macht Musik.“

Musizieren ist mit seiner schier unglaublichen Zahl an positiven Nebenwirkungen mittlerweile als eines der besten Rezepte für körperliches und seelisches Wohlbefinden anerkannt. Musizieren hat nachweislich positive Auswirkungen auf die psychische Gesundheit und die Gehirnaktivität des Menschen, regt die Atmung und das Herz-Kreislauf-System an, intensiviert die Körperwahrnehmung, unterstützt die Konzentrationsfähigkeit und hält geistig jung. Musizieren dient der selbstbestimmten Freizeitgestaltung, fördert die Allgemeinbildung, stärkt Intelligenz, Kreativität, Selbstbewusstsein und Sozialverhalten … und macht vor allem eines: Spaß!

Als Mitgliedsschule im VdM (Verband deutscher Musikschulen) bietet die Wetzlarer Musikschule zahlreiche Förderprogramme für Klein- und Vorschulkinder, Instrumentalunterricht, Kammermusikgruppen, Spielkreise, Ensembles, Orchester, Bigband, Rockbands und Gesangsgruppen – alle miteinander bilden das Fundament der Musikschule.

Das Musizieren als eine wahre Wunderwaffe für Körper, Geist und Seele steht jeder Altersklasse offen, auch den „älteren Semestern“. Das überkommene Sprichwort »Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr« ist längst überholt. Mit zunehmendem Alter lernt man sicherlich anders, vielleicht auch langsamer, aber wesentlich bewusster und vor allem aus einer ganz anderen Motivation und Zielsetzung heraus.

So kann man auch im fortgeschrittenen Alter im Chor singen, in grauer Vorzeit erworbene Instrumentalkenntnisse auffrischen oder gar ein Instrument von der Pike auf neu erlernen! Denn es gibt nichts Besseres, als sich mit schönen Dingen zu beschäftigen und dabei zugleich noch etwas für seine Gesundheit und geistige Fitness zu tun und dabei sogar modernen Volkskrankheiten wie z.B. Demenz oder Depressionen vorzubeugen.

Die Wetzlarer Musikschule bietet mit Projektchören, dem Blasorchester „Jetzt oder nie“ und dem Gruppenangebot „Tischharfe“ gleich mehrere Möglichkeiten für die Generation 50 plus, den Einstieg in das gemeinsame Musizieren zu finden – ganz ohne Vorkenntnisse und mittels einer speziellen pädagogischen Herangehensweise.

Für eine individuelle Beratung und Möglichkeiten zum Hospitieren oder für eine Schnupperstunde stehen Schulleitung und Lehrkräfte unter 06441-42669 gerne zur Verfügung, unter www.wetzlarer-musikschule.de auch online.

„Mit Musik geht alles besser“, sang Rudi Schuricke einst. Klingt einfach, ist es auch. Man könnte auch sagen: Mit Musizieren kommt man einfach besser durchs Leben.

Über den Autor

Thomas Sander
Thomas Sander
Aktuelle Ausgabe4/2019