Artikel aus Ausgabe Ausgabe 2/2023Erschienen am 06.04.2023

Chefarzt Dr. Wolfram Wannack (4. von links) mit seinem Team sowie Tobias Gottschalk (4. von rechts) und Katja Streckbein (3. von rechts), Geschäftsführung der Lahn-Dill-Kliniken, bei der Vorstellung des neuen Linearbeschleunigers. Landrat Wolfgang Schuster (5. von links) und Wolfram Dette (3. von links), stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Lahn-Dill-Kliniken, ließen sich das innovative Gerät erläutern und erhielten eine Führung durch die Räume der Strahlentherapie.

Neuer Linearbeschleuniger am Klinikum Wetzlar
Innovative Technik für Patienten mit onkologischen Erkrankungen

Ein neues Bestrahlungsgerät für die Behandlung von onkologischen Patienten ist am Klinikum Wetzlar in Betrieb genommen worden. Der so genannte Linearbeschleuniger ist nach einer mehrmonatigen Umbauphase in der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie im Einsatz. Es ist das erste von zwei neuen Geräten. „Wir freuen uns, dass unsere Patienten von dieser hochmodernen Technik profitieren können. Das Gerät ist das einzige dieser Bauart in der Region...   Weiterlesen

Onkologie
06.04.2023 · Ausgabe 2/2023

Chirurgischer Ratgeber:
Medizinische Leitlinien für Diagnostik und Therapie

Wissenschaftlich begründete Behandlung und Aufklärung mit Zweitmeinung In der jetztzeitigen Vielfalt der Behandlungsmöglichkeiten soll kein „Irrgarten“ entstehen. Sie als betroffener Patient erwarten eine umfassende Erläuterung der Erkrankung und wie sie behandelt werden sollte. Zweitmeinung einholen Um Missverständnisse auszuräumen, ob eine (vor allem operative) Maßnahme durchgeführt werden sollte, ist die Möglichkeit der...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023

Ist die Kneipp-Therapie wirksam?

Die Kneipp-Therapie ist heute im deutschen Gesundheitswesen fest verankert. Sie beruht auf einem nach dem Pfarrer Sebastian Kneipp (1821–1897) benannten Behandlungsverfahren, das Wasseranwendungen, Pflanzenwirkstoffe, Bewegungs- und Ernährungsempfehlungen beinhaltet. Diese können sowohl vorbeugend (präventiv) als auch zur Behandlung bestehender Erkrankungen (kurativ) eingesetzt werden. Die Hydrotherapie wendet Wasser an. Die bekanntesten Anwendungen sind...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023

Mammographie-Screening – Was ist das eigentlich?

  Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung von Frauen in Deutschland. Wie in vielen anderen europäischen Ländern reagierte auch Deutschland im Jahr 2002 auf diese Erkrankung. Mammographien sind Röntgenbilder der Brust, die dazu geeignet sind, Krebs in Form von verdichteten Zonen oder speziellen Formen von Verkalkungen in der weiblichen Brust zu erkennen. Deshalb wurde vor über 20 Jahren das flächendeckende Mammographie-Screening-Programm eingeführt....   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie,Zertifizierter Wirbelsäulenchirurg der DWG
Mitglied des königlichen Kollegs für Chirurgen in London, England (MRCS, UK)

„Wirbelkörperbrüche:
eine unterschätzte Bedrohung und schleichende Gefahr“

Wirbelkörperbrüche sind doppelt so häufig wie Hüftfrakturen; etwa 25 % der Frauen nach der Menopause haben mindestens eine Fraktur erlitten. Im Gegensatz zu den Hüftbrüchen, die fast immer die Folge eines Sturzes sind, sind Wirbelbrüche in der Regel mit einem geringen oder gar keinem Trauma (Keine Gewalteinwirkung) verbunden. Die durch Osteoporose geschwächten Wirbel können der normalen Belastung und dem Druck nicht widerstehen, so dass sie bei einer...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023

Brustschmerzen, Atembeschwerden, Panik:
Es kann auch an der Wirbelsäule liegen


Die Blockade der Brustwirbelsäule und ihre vielfältigen Beschwerden Die meisten Menschen, die mit stechenden oder drückenden Schmerzen im Brustkorb zum Arzt gehen, werden zunächst auf eine Herzerkrankung untersucht und das ist auch gut so. Schließlich kann eine Durchblutungsstörung des Herzens solche Symptome verursachen und die kann gefährlich sein. Ist das Ergebnis dieser Untersuchungen ohne Befund, hat man Grund zum Aufatmen. Aber woher kommen die...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023
Abbildung 1: Autofluoreszenz und OCT eines gesunden Auges (oben), eines Auges mit exsudativer AMD (Mitte; Verdickung der Netzhaut und Flüssigkeitseinlagerung), sowie eines Auges mit trockener AMD (unten; Ausdünnung/Atrophie der Netzhaut). Quelle: Heidelberg Engineering Bildmaterial; https://www.heidelbergengineering.com/media/images/bilddatenbank/index.html (mit freundlicher Genehmigung).

Aktuelles zur medikamentösen Therapie
der altersbedingten Makuladegeneration (AMD)

Trotz immenser Fortschritte in der Diagnostik und Therapie der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) in den letzten Jahren, bleibt diese weiterhin in Deutschland auch im Jahr 2023 die Hauptursache einer schweren Sehbeeinträchtigung, was wiederum zu einer signifikanten Reduzierung der Lebensqualität führen kann. Grundsätzlich wird zwischen der trockenen (etwa 90% der Betroffenen) und der „feuchten“ AMD (exsudative AMD; etwa 10% der Betroffenen) unterschieden....   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023

Frontotemporale Demenz

Einleitung Die Frontotemporale Demenz (FTD) ist eine seltene Form der Demenz, die durch einen Nervenzelluntergang im Stirnlappen (Frontallappen) und Schläfenlappen (Temporallappen) des Gehirns verursacht wird. Im Vordergrund der Symptomatik stehen Veränderungen der Persönlichkeit, des Sozialverhaltens und der sprachlichen Fähigkeiten. Dementsprechend werden drei Varianten unterschieden: die verhaltensbetonte Variante, die Variante mit Sprachverständnisstörungen...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023
Klinikdirektor PD Dr. med. Christoph Best bei der sorgfältigen Untersuchung eines Patienten.
(Bildquelle Vitos Weil-Lahn)

Parkinson bleibt lange im Verborgenen

Else B. merkte es beim Kochen: Den gewohnten Duft des Sonntagsbratens nahm sie nicht mehr wahr. Ihre Schrift wurde krakelig und klein. Ihre Muskeln fühlten sich steif an und ihre Hände zitterten. Was die 70-Jährige zu diesem Zeitpunkt nicht wusste: Sie litt an Parkinson. „Es gibt bei Parkinson leider kein Frühwarnsystem wie bei anderen Erkrankungen. Wenn diese ersten Symptome auftreten, ist die Krankheit bereits in vollem Gang. Dann sind in der Regel bereits 50...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023

Übertragungswege von Infektionserregern Teil 3

Mikroorganismen sind kleinste, mit bloßem Auge unsichtbare Lebewesen, die überall in der Umwelt vorkommen und Menschen, Tiere und Pflanzen besiedeln. Die meisten Bakterien, Viren und Pilze sind für den Menschen nicht gefährlich und stellen ein Mikrobiom, d. h. eine Zusammensetzung von „guten Bakterien“ dar, die für uns nützlich sind und unseren Körper vor schädigenden Umweltfaktoren schützt. Einige Mikroorganismen besitzen jedoch...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023

Keiner mahnt uns so gewissenhaft, für unser Wohl zu sorgen
– wie der Schmerz.


Diese Worte von Emanuel Wertheimer beschreiben vortrefflich den akuten Schmerz, der für uns (über)lebenswichtig ist und beispielweise dafür sorgt, dass wir unsere Hand von der heißen Herdplatte zurückziehen oder einen gebrochenen Fuß nicht belasten. (Emanuel Wertheimer (1846 - 1916), deutsch-österreichischer Philosoph und Aphoristiker ungarischer Herkunft) Anders verhält es sich, wenn Schmerz chronisch wird, seine Warnfunktion verliert und zum...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023
Mit verschiedenfarbigen Pellets gefüllte Hartgelatinekapseln. Foto: Pharmawiki

Arzneiform Kapsel

Der heutige Artikel beschäftigt sich mit Kapseln, einer Arzneiform, die Sie alle kennen und vermutlich auch fast alle schon eingenommen haben. Kapseln sind elastische Hohlkörper, die meistens aus Gelatine bestehen (in den letzten Jahren wird auch zunehmend Hydroxypropylmethylcellulose, HPMC, verwendet) und mit festen oder viskos-flüssigen Arzneistoffen befüllt werden. Prinzipiell unterscheidet man Hartgelatine- und Weichgelatinekapseln. Gelatine Gelatine besteht aus...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023
„Erstes Kinderspital in Wien im deutschsprachigen Raum“

„Jugendmedizin“ in der Pädiatrie

Was ist das und warum sie unverzichtbarer ist denn je!

  In der Geschichte der Kinderheilkunde gab es bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts weder eine spezielle Ausbildung noch eine Fachbezeichnung für die Ärzte, die sich in besonderer Fürsorge um die Gesundheit der Kinder kümmerten. Neugeborene, Babys, Klein- und Schulkinder wurden ebenso wie Jugendliche im Rahmen der Allgemein- oder Internen Medizin versorgt. Stationär in Findelhäusern, Spitälern oder in Räumen großer Kliniken. In Berlin erhielt...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023
„Tatütata, der Arzt ist da“ (Coppenrath, 8,- €)

Praxis auf, hereinspaziert!
Angstfrei in die Arztpraxis

Obwohl ihnen in Arztpraxen geholfen wird, haben viele Kinder Angst vor dem Besuch beim Arzt. Wie gut, dass es eine bunte Palette von Bilderbüchern gibt, die zur Vorbereitung oder auch im Wartezimmer noch gelesen werden können. Einmal neugierig geworden auf die fremde Umgebung, macht doch der Termin beim Kinderarzt pötzlich viel mehr Spaß – denn wer weiß, was es dort alles zu entdecken gibt? Schon mit den allerkleinsten Kindern lässt sich ein Arzttermin...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023

Prävention der Adipositas vor und nach der Geburt

Die Adipositas ist eine weltweit rapide zunehmende Erkrankung. Sie gilt als eine chronische Erkrankung, die weitere Erkrankungen begünstigt und nach sich zieht. Die erworbene Zuckererkrankung (Diabetes Mellitus Typ 2), der hohe Blutdruck (Hypertonie) und die Tumorerkrankungen sind alle in hohem Maße mit der Adipositas verbunden. Umso wichtiger ist es, die Adipositas zu verhindern. Denn anders als bei vielen anderen Erkrankungen besteht die Möglichkeit sie sicher zu...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023
(Foto:ansehnlich@web.de / stock.adobe.com)

Schlafapnoe – Atemlos durch die Nacht

Der nächtliche Schlaf ist für den Körper die Phase, in der er sich von den Strapazen des Tages erholen sollte. Nicht selten rauben einem dennoch Sorgen, Lärm oder Stress den Schlaf und das Gefühl am Morgen liegt fernab von erholt und ausgeschlafen. Was ist jedoch, wenn man ausreichend Schlaf bekommt und sich trotz allem morgens wie gerädert fühlt? Für immer mehr Menschen in der Bevölkerung lautet dann die Diagnose: obstruktive Schlafapnoe. Ob Helene...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023

Vorsorgen für den Fall der Fälle: Welche Dokumente sind wichtig?


Patientenverfügung. Was ist das? Eine Patientenverfügung ist ein Schriftstück, in dem festgelegt wird, wie bestimmte gesundheitliche Entscheidungen getroffen werden sollen, wenn die betreffende Person nicht - mehr - selbst entscheiden kann. Es kann festgelegt werden, ob bestimmte Untersuchungen, Heilbehandlungen, Operationen oder sonstige ärztliche Eingriffe erlaubt oder untersagt werden. In ihr werden also die Wünsche und Anordnungen einer Person für den...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023

Deutlich mehr Anzeigen auf Verdacht einer Berufskrankheit

Auch die Covidpandemie hat deutliche Auswirkungen auf das Berufskrankheitengeschehen. Die Anzeigen auf Verdacht einer Berufskrankheit haben sich von 2020 zu 2021 verdoppelt. 2020 wurden ca. 111.000 Berufsanzeigen gestellt, im Jahr darauf waren es bereits 232.000. Im Jahr 2019 lag diese Zahl bei 84.000. Im Jahre 2020 zu 2021 wurden 3mal mehr Verdachtsfälle anerkannt. Jeder Arzt ist verpflichtet, beim begründeten Verdacht eine Berufskrankheit Anzeige zu erstellen. Dies betrifft...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023
Angela Irmer im Gespräch mit Uwe Happel, Geschäftsführer und Inhaber des MMVZ

Gesundheitszentrum Marburg
Der Patient steht im Mittelpunkt

  50 Fachärzte unter einem Dach bedeuten kurze Wege, schnelle Termine Eine mehr als bemerkenswerte Entwicklung hat das Gesundheitszentrum Marburg genommen, das aus kleinen Anfängen entstanden ist. Ideengeber, Organisator, konzeptioneller Wegbereiter ist Uwe Happel, Geschäftsführer und Inhaber in einer Person in dem Familienunternehmen. Uwe Happel ist gelernter Physiotherapeut. 1985 hat er sich selbstständig gemacht, in der Innenstadt von Marburg auf 150...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023

Notvertretungsrecht für Ehepartner

Neues Gesetz stärkt Rechte von Ehegatten und ermöglicht die Vertretung in Gesundheitsbelangen auch ohne Vorsorgevollmacht Wenn ein Mensch durch Unfall oder schwere Krankheit nicht mehr in der Lage ist für sich selbst zu entscheiden, dann müssen andere das für ihn tun. Bisher war dies nur möglich, wenn der Betroffene zuvor in einer Vorsorgevollmacht festgelegt hat, wer ihn in welchem Umfang vertreten soll, oder (bei Fehlen einer Vollmacht) wenn ein Gericht mittels...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023
Kurzschaftprothese, Fa. Mathys

Wenn das Hüftgelenk schmerzt!
Brauche ich ein künstliches Gelenk?

Kurzschaftprothese – Weniger ist mehr, warum Kurzschaftprothesen auf dem Vormarsch sind! „Immer wenn ich aufstehe und loslaufe, habe ich das Gefühl, dass ich 10 Jahre älter bin!“ „Ich komme meinen Enkelkindern einfach nicht mehr hinterher. Und auf dem Boden sitzen geht schon lange nicht mehr“ Diese oder ähnliche Aussagen hören wir sehr häufig von den Patienten, die sich mit fortgeschrittener Hüftarthrose in unserer...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023
Nach der Ausdauerphase im Tiefenbecken mit verschieden Geräten werden abschließend typische Funktionsübungen im Flachwasserbereich für Schulter, Hand, Finger, Hüfte, Knie und Beine zur Entspannung durchgeführt.

Ausdauerorientiertes Aquatraining im Medium Wasser
als Fitness für Erwachsene als präventive Maßnahme

Das Medium Wasser ist ein geeignetes Medium, um gesunde Menschen sanft im Wasser zu bewegen. Es sollen vorbeugend folgende Ziele erreicht werden: Stärkung der Fitness, der Ausdauer, der Kraft, der Dehnfähigkeit und der Koordinationsfähigkeit. Verbesserung der Bewegungsmöglichkeiten. Verminderung von Risikofaktoren wie Herz-, Kreislaufprobleme sowie Aufbau des Muskel- und Skelettsystem. Bewältigung von psychosomatischen Problemen. Ziel der Trainingssteuerung...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023

Bio-Hacking

Ehrlich gesagt ist „Hacking“ ein viel verbreitetes, negativ belegtes Wort. Es geht die rote Alarmlampe an und die Interpretation ist: Computer-Hacker, schlimme Sache. Die sogenannten Hacker verstehen das System und wenn das System verstanden wird, kann es auch verändert werden. Beim Bio-Hacking geht es erst einmal darum, die eigene Bio-logik (Biologie) genau zu verstehen und die Gesundheit und Leistungsfähigkeit zu optimieren. Jeder Mensch ist einzigartig aufgrund...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023

Suchtmittel: Internet

Darstellung der suchtmittelbezogenen Verbrauchsdaten in der Bevölkerung – Teil 4 Internetsucht - Gaming Andere Zeiten, andere Verhaltensweisen. Kürzlich hat ein Moderator, noch in der „Vor-Corona-Zeit“, sein Publikum gefragt: „Schätzen Sie einmal wie viele WhatsApp Nachrichten wurden in der letzten in Deutschland stattfinden Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland versandt? Man sah förmlich, wie alle anfingen zu rechnen und sich nur...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023

Lewy-Körperchen-Demenz (oder Lewy-Body-Demenz = LBD)

Zunächst zum Namen – Lewy ist der Nachname des deutschen Nervenarztes Friedrich H. Lewy, welcher 2012 in den Nervenzellen des Gehirns bestimmte kugelförmige Körperchen fand, welche hinfort – ihm zu Ehren – nach ihm bekannt wurden – „Lewy-Körperchen“ (englisch: dementia with Lewy-bodies, DLB). Die LBD ist deutlich seltener als die Alzheimer-Demenz und trifft auf etwa 5 - 10 % aller Demenzkranken zu. Typischerweise treten die Symptome nach...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023
Robotischer Operationssaal des Klinikums Wetzlar

Vorsorge und Therapie von Darmkrebs

Der Darmkrebsmonat März 2023 stand bereits zum 22. Mal unter dem Zeichen der Darmkrebsvorsorge, nachdem die Felix Burda Stiftung diese Aktion erstmalig im Jahre 2002 ins Leben gerufen hatte. In diesem Rahmen fanden auch im aktuellen Jahr Informationskampagnen über Printmedien, Funk und Fernsehen, Social Media-Kanäle und im Rahmen von Live-Veranstaltungen statt. Eine der wichtigsten Botschaften des Darmkrebsmonats war die Bedeutung der Früherkennung von Darmkrebs. Früh...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023

Endodontie

Die Endodontie (= „im Zahn“) befasst sich mit Erkrankungen des Zahnnervs (Pulpa) und des Gewebes um die Wurzelspitze. Zu den Aufgabengebieten gehören u. a. die Behandlung traumatisierter oder „toter“ Zähne, sog. Wurzelkanalbehandlungen. Diese haben das Ziel den geschädigten Zahn zu erhalten. Wann braucht man eine Wurzelkanalbehandlung? Durch Karies („Löcher“), Zahnrisse, undichte Füllungen oder abgebrochene Zähne kann sich...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023

P R F - Wundheilung im Zeitraffer
Eigenbluttherapie in der ZAHN-Medizin Ihr „Booster“ zur sanften Heilung!

PRF - was ist das? Die Abkürzung steht für Platelet Rich Fibrin. Dieser wichtige „Klebestoff“ Bestandteil des Blutes setzt die körpereigene Wundheilung in Gang. Nur eine kleine Menge Blut genügt, um Ihre eigenen Stammzellen zur Heilung zu nutzen, schnell und unkompliziert! Bei operativen Eingriffen helfen die Wachstumsfaktoren auf natürliche Weise, die Wundheilung zu unterstützen und zu beschleunigen. Für Sie als Patient bedeutet das eine...   Weiterlesen

06.04.2023 · Ausgabe 2/2023
Aktuelle Ausgabe2/2024