Artikel aus Ausgabe Ausgabe 2/2018Erschienen am 05.04.2018

Sport und Vorhofflimmern

In Deutschland tritt Vorhofflimmern bei etwa 1,8 Millionen Menschen auf. Eine stetig älter werdende Bevölkerung und die Zunahme von Übergewicht, Bluthochdruck und Diabetes mellitus bedingen eine steigende Tendenz des Auftretens von Vorhofflimmern. Sport und insbesondere Ausdauertraining haben einen festen Platz in der Verhinderung von Herzkreislauferkrankungen. Auch wesentliche Risikofaktoren für Vorhofflimmern wie Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Herzschwäche und...   Weiterlesen

Vorhofflimmern, Sport, Kardiologie
05.04.2018 · Ausgabe 2/2018
Aufsicht auf Schienbeinkopf und Menisken

Ein stechender Schmerz und der Spaziergang war zu Ende

Charakteristisch für einen akut eingerissenen Meniskus sind „messerstichartige“ Schmerzen und die Unfähigkeit das Kniegelenk zu Beugen oder zu Strecken, wenn der verletzte Meniskusanteil zwischen Oberschenkelknochen und Schienbein eingeklemmt ist. Dies kann als sog. Bagatellverletzung bei einem bereits vorgeschädigten Meniskus, zum Beispiel durch das leichte Verdrehen des Kniegelenkes beim Spazierengehen oder im Rahmen von Sportunfällen auftreten. In anderen...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018

Chirurgischer Ratgeber:
Vorsicht bei unsachgemäßer Nagelpflege

Der eingewachsene Zehen-Nagel (Nagelbettentzündung-Paronychie)

  Im Alltag spielt sich sehr häufig folgende Geschichte ab: der Turnschuh wird ausgezogen und den Eltern wird der Fuß gezeigt. Seit Tagen "tue es schon weh". Meist eine Seite, oft auch beide Seiten des Großzehennagels sind eingewachsen und jetzt stark entzündet. Leider wird ab jetzt, oft aus Angst vor Schmerzen, noch sehr lange gewartet, immer in der Hoffnung auf Besserung. Diese Besserung tritt nicht ein und der Weg zum Arzt erfolgt mit vereiterter dicker...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018
Röntgenbild und Computertomographie (CT) des Ellenbogengelenkes. Das Röntgen zeigt eine fortgeschrittene Arthrose mit Aufbrauch der Gelenkfläche. In der Computertomographie (CT) zusätzlich sichtbar ein freier Gelenkkörper (Pfeil) der zu Blockaden im Gelenk geführt hat.

Das schmerzhafte Ellenbogengelenk

Indikation, Möglichkeiten und Grenzen der Ellenbogengelenksarthroskopie

  Akute, aber auch chronische Ellenbogengelenkschmerzen, sind ein häufiger Anlass weshalb sich Patienten beim Haus- oder Facharzt vorstellen. Gründe hierfür können degenerativer (Abnutzung) oder traumatischer (unfallbedingt) Natur sein. Während bei den traumatisch bedingten Schmerzen in der Regel ein Sturz auf den Arm oder ein Verdrehtrauma erinnerlich sind, berichten Patienten bei den degenerativ bedingten Ursachen, über einen langsam entstandenen und...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018

Erkrankungen des Enddarms und des Afters

Etwa jeder zweite Mensch wird im Laufe seines Lebens mit Beschwerden im Bereich des Enddarms oder des Afters konfrontiert und muss sich in ärztliche Behandlung begeben. Ob es sich hier um ein Jucken, Nässen, Bluten oder gar um Schmerzen im Bereich des Afters handelt - die Lebensqualität ist hierdurch meist massiv eingeschränkt. Trotzdem werden die Beschwerden aus Scham der Betroffenen sehr oft verschwiegen und ertragen. Sehr häufig handelt es sich dabei um...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018
BIG-Training vor der Gertrudisklinik

Physiotherapie für Parkinson-Patienten (Teil I)

Physiotherapie (PT) ersetzt seit 1994 in Deutschland den Begriff "Krankengymnastik". Historisch gesehen ist PT eine Form der äußerlichen Anwendung bestimmter Heilverfahren und beinhaltet die ganzheitliche Therapie des Körpers und seiner besonderen Gegebenheiten und Einschränkungen durch gezielte Reize, wie z.B. Wärme, Kälte oder Druck. Neben bzw. zusätzlich zur "Krankengymnastik" beinhaltet die PT also auch die gesamte Palette der...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018

Mehrsprachige Kindererziehung

- eine große Chance für das ganze Leben -

Sprachforscher, Pädagogen, Therapeuten und aufgeweckte Eltern sind sich einig: Mehrere Sprachen zu sprechen und zu verstehen ist für jedes Kind ein Geschenk und ein Schlüssel zu mehr Kommunikation, mehr sozialer Offenheit und Teilhabe an der Gesellschaft somit förderlich für die Persönlichkeitsentwicklung bis ins hohe Alter. Grundsätzliche Gedanken zum Spracherwerb Sprache ist ein zentraler „Marker“ im Rahmen der psychomotorischen und...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018

MIGRÄNE UND INTERVALLFASTEN

Kopfschmerzattacke lass´ nach!

Der Begriff Migräne leitet sich von „migraine“ (franz. für Kopfschmerz) ab. Weit verbreitet durchleben ca. 8% der Männer und 14% der Frauen wiederholte Migräneanfälle. Erschreckend ist dabei die Zahl der Schulkinder: Etwa 5% haben Migränekopfschmerzen. Mehrere ungünstig aufeinandertreffende Faktoren sind wahrscheinlich die Ursache der quälenden Attacken. So können in unser Region sogar die häufig wechselnden Wetterumschwünge...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018
Schematische Darstellung des zeitlichen Verlaufs bei schnell wirkenden Giften (AUC = area under curve)

Gifte ohne und mit „Zeitzünder“

Teil 1: Die bei Notfällen vom forensischen Toxikologen häufig nachzuweisenden Fremdstoffe (Medikamente, Pestizide, Metallgifte u.a.) kann man hinsichtlich des Wirkungseintritts grundsätzlich in 2 Hauptgruppen unterteilen. Auf der einen Seite gibt es schnell wirkende Gifte, andererseits können Gifte aber auch erst nach einer gewissen Verzögerung (Latenzzeit) ihre häufig tödliche Wirkung (Toxizität) entwickeln. Diese besonders gefährlichen Substanzen...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018
Narben nach Bauch-Operation

Narben und Verwachsungen nach Bauchoperationen

Viele Männer und Frauen leben bereits einige Jahre mit einer Narbe am Bauch die als Folge einer Operation zurückgeblieben ist. An diese Narbe hat man sich bereits gewöhnt. Aber etwas hat sich verändert. Bereits wenn die Bauchhaut und das darunter liegende Bauchfell zu Beginn ei­ner Operation eröffnet wird setzt die Wundheilung und damit die Verwach­sungsbildung ein. Dieser hochkomplexe Vorgang wird von unterschiedlichen Faktoren gesteuert, die genauen...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018
Arbeitsplatzanalyse

Ein gesunder Rücken fängt beim Sitzen an

Auf die richtige Einstellung kommt es an. Gut sitzen und viel bewegen: Für den Arbeitsplatz im Büro ist der Mitarbeiter das Maß Heutzutage haben viele Menschen ihren Arbeitsplatz in einem Büro. Sie sitzen den ganzen Tag und haben oft spürbare Probleme im Rücken, in den Schultern und im Nacken. Die Ursachen dafür liegen häufig in der falschen Einstellung des Arbeitsplatzes: Meist sind Stuhl, Tisch und Monitor nicht auf die Physis des Mitarbeiters...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018
UV-Strahlen und blau-violettes Licht setzen unseren Augen überall zu. (Foto: Fotolia)

Die Augen schützen:

Schädliches Licht ist überall

Neben der UV-Strahlung ist es blau-violettes Licht, was unseren Augen zusetzt Dass UV-Strahlen unsere Augen schädigen, ist inzwischen hinreichend bekannt. Aber wissen Sie auch, dass blau-violettes Licht, was unter anderem von künstlichen Lichtquellen ausgestrahlt wird, unseren Augen zusetzt? Während die UV-Strahlung zu verfrühtem Auftreten von Grauem Star führen kann, begünstigt das blau-violette Licht die Entstehung einer altersbedingten Makuladegeneration...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018
Durch den barrierefreien Umbau im Außenbereich minimiert sich das Sturzrisiko und dadurch folgenschwere Knochenbrüche. (Foto: Colourbox)

Stolperfalle Hauseingang

Auf der sicheren Seite durch barrierefreien Umbau des Außenbereichs In der dunklen Jahreszeit ist insbesondere für ältere Menschen der Hauseingang leider allzu oft ein Gefahrenbereich: So kommt es auf rutschigen oder vereisten Treppen häufig zu Sturzunfällen. Experten schätzen, dass etwa jeder dritte über 60-Jährige einmal im Jahr stürzt. Dabei kann gerade im Alter ein Sturz schwere Folgen haben: Viele erleiden Knochenbrüche und sind fortan...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018

Vom Sinn und Unsinn des Intervallfastens

Ostern ist vorbei und damit auch die alljährliche Zeit des Fastens. In den letzten Jahren hat sich eine Abwandlung des Fastens entwickelt, die unabhängig von der traditionellen Fastenzeit viel Zuspruch findet – das Intervallfasten. Per Definition ist Fasten der freiwillige Verzicht auf Nahrung. Beim Intervallfasten wechseln sich Zeitfenster mit völligem Nahrungsverzicht oder stark eingeschränkter Nahrungsaufnahme mit Phasen normaler Nahrungsaufnahme ab. Je nach...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018
Spendenübergabe an das Familienzentrum für krebskranke Kinder Gießen e. V., von links Hans-Jürgen Irmer, Herbert Gröger, Beate Steinmüller, Wilma Schäfer und Petra Szyszka.

Großzügige "Löwenherz & friends"-Spende an Familienzentrum für krebskranke Kinder

Ganzjährig sammeln die - ganz bewusst - wenigen, dafür aber umso aktiveren Mitglieder des in Wetzlar ansässigen Fördervereins "Löwenherz & friends" mit der Spendendose in der Öffentlichkeit, bevorzugt auf belebten städtischen Einkaufsmeilen, Geld für unterschiedliche, immer aber soziale und karitative Zwecke. Auf diese Weise sowie mit Spenden von privater oder institutioneller Seite konnte "Löwenherz & friends" in den...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018

Allergien und Asthma unbehandelt –

Horror für Patienten wie für Volkswirtschaften

Volkswirtschaftliche Belastung „Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte; süße, wohlbekannte Düfte streifen ahnungsvoll das Land…“ So dichtete 1828 der Spätromantiker Eduard Mörike. Doch für viele Menschen heute beinhalten seine verheißungsvollen Zeilen eine unverhohlene Drohung: Allergiker trauen sich dieser Tage kaum mehr vor die Tür, da der Pollenflug begonnen hat. Denn verstopfte Nasen,...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018

Krafttraining bei Arthrose

Bundesweit sind etwa fünf Millionen Menschen von Arthrose betroffen. Zu den am häufigsten betroffenen Gelenken zählen Hüften, Knie, Finger und Schultern. Bei den betroffenen Patientinnen und Patienten besteht ein großer Leidensdruck. Unter Arthrose werden ein schmerzhafter Abrieb des Gelenkknorpels, später auch Veränderungen am Knochen, sowie eine Einsteifung des Gelenkes verstanden. Für die betroffenen geht die Erkrankung oftmals mit einer mangelnden...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018

Wie die digitale Vernetzung unser Gesundheitssystem zukunftssicher macht –

Impulse für ein eHealth-Gesetz 2.0

Die digitale Vernetzung im Gesundheitswesen war lange Zeit durch starre Strukturen und Stillstand gekennzeichnet. Mehr als 70 Millionen gesetzlich Versicherte sind zwar inzwischen im Besitz einer elektronischen Gesundheitskarte, der Nutzen der Karte ist allerdings stark eingeschränkt. Mit dem Gesetz für sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheitswesen („eHealth-Gesetz“), das am 3. Dezember 2015 vom Bundestag verabschiedet wurde, ist es gelungen, der...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018

Leistungsfähigkeit und Lebensqualität: nicht selbstverständlich

10 – 25% der Patienten beim Hausarzt geben an, unter allgemeiner Erschöpfung zu leiden. Viele Grunderkrankungen wie beispielsweise Diabetes, Schilddrüsenerkrankungen oder bösartige Erkrankungen kommen als Ursache in Frage. Eine gründliche Abklärung ist notwendig. Häufig lässt sich jedoch keine Ursache für den Leistungsabfall ermitteln. Das ist einerseits erst einmal beruhigend, lässt die Betroffenen aber andererseits in einem Gefühl von...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018

Die Frau von der Pubertät bis zu den Wechseljahren –

die osteopathische Sichtweise

Eines der Grundprinzipien der Osteopathie ist das Prinzip „Leben ist Bewegung“. Alles in unserem Körper ist in Bewegung und dies ist die Grundvoraussetzung für alle physiologischen Vorgänge und die innere Harmonie. Daher steht die ganzheitliche und gesamte Betrachtungsweise des Körpers im Mittelpunkt einer osteopathischen Behandlung, um Dysfunktionen zu erspüren, zu behandeln und den Körper so wieder ins Gleichgewicht zu versetzen. Im Laufe seines...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018

Endodontie

Die Endodontie (= „im Zahn“) befasst sich mit Erkrankungen des Zahnnervs (Pulpa) und des Gewebes um die Wurzelspitze. Zu den Aufgabengebieten gehören u. a. die Behandlung traumatisierter oder „toter“ Zähne, sog. Wurzelkanalbehandlungen. Diese haben das Ziel den geschädigten Zahn zu erhalten. Wann braucht man eine Wurzelkanalbehandlung? Durch Karies („Löcher“), Zahnrisse, undichte Füllungen oder abgebrochene Zähne kann sich...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018

Tumormarker
Nutzen und Grenzen von Labormarkern in der Tumormedizin

  Folge 7 aus der Reihe: Medizinische Verfahren anschaulich erklär Tumormarker sind chemische Stoffe, die von Tumorzellen erzeugt und ins Blut abgegeben werden. Häufig sind es Eiweiße (Proteine) oder Eiweißbestandteile. Einige dieser Marker kommen auch bei gesunden Menschen vor, sind bei Krebserkrankungen aber oft deutlich höher. Zudem sind viele Tumormarker nicht spezifisch für eine Krebserkrankung. Sie können bei unterschiedlichen Krebsarten...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018

Wie man mit falschen Erwartungen umgeht

Jeder kennt diese Situation: Man hat einen Wunsch, eine Bitte oder eine Forderung an die Familie, Freunde oder Kollegen. Aus der eigenen Sicht betrachtet, sind dieser Wünsche oder Bitten berechtigt. Trotzdem stößt man beim Gegenüber auf Unverständnis oder offene Gegenwehr. Die Folge ist, dass man gekränkt ist, es kommt zu Streit oder sogar zu Kontaktabbruch. In dieser Situation sollte man zunächst einmal innerlich einen Schritt zur Seite gehen und die...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018
Aktuelle Ausgabe3/2018