Artikel nach Stichwort: "Parkinson"

Training am Motomed ©Csoti

Physiotherapie für Parkinson Teil III

Trampolin-Training (neudeutsch "Rebounding") Auch das Hüpfen auf dem Trampolin - ein Spiel mit der Schwerkraft - ist aktuell unter Patienten sehr beliebt. Kondition, Kraft, Balance, Gleichgewicht und Beweglichkeit werden trainiert. Große Sprünge sind nicht nötig, sanftes Auf- und Abfedern reicht, fast sämtliche Muskeln werden ge- und entspannt, Gelenke und Bänder werden geschont. Durch die erhöhte Atemtiefe werden Stoffwechsel und...   Weiterlesen

Parkinson, Physiotherapie
04.10.2018 · Ausgabe 4/2018
Übungen mit dem FLEXI-BAR®

Physiotherapie für Parkinson-Patienten (Teil II)

Neben dem täglichen Pflichtprogramm in Eigenregie, wie in Teil I beschrieben, sollte sich die "Kür" an den individuellen Funktionseinschränkungen des einzelnen Patienten, z.B. Freezing, Haltungsstörung, Gleichgewichtsstörung usw. und natürlich insbesondere an den eigenen Vorlieben orientieren. Wenn Schwankungen der Beweglichkeit im Tagesverlauf bestehen (Wirkungsfluktuationen genannt), sollten Übungen immer in die Phase der guten Beweglichkeit...   Weiterlesen

05.07.2018 · Ausgabe 3/2018
BIG-Training vor der Gertrudisklinik

Physiotherapie für Parkinson-Patienten (Teil I)

Physiotherapie (PT) ersetzt seit 1994 in Deutschland den Begriff "Krankengymnastik". Historisch gesehen ist PT eine Form der äußerlichen Anwendung bestimmter Heilverfahren und beinhaltet die ganzheitliche Therapie des Körpers und seiner besonderen Gegebenheiten und Einschränkungen durch gezielte Reize, wie z.B. Wärme, Kälte oder Druck. Neben bzw. zusätzlich zur "Krankengymnastik" beinhaltet die PT also auch die gesamte Palette der...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018

ANÄSTHESIE bei Parkinson (II)
Allgemeinanästhesie (Vollnarkose)

Unter einer Allgemeinanästhesie, umgangssprachlich auch „Vollnarkose“ genannt, versteht man einen medikamentös hervorgerufenen Zustand des Tiefschlafes. Die dafür nötigen Medikamente werden entweder über eine Maske eingeatmet (Inhalationsanästhesie) oder über eine Vene in die Blutbahn gespritzt (intravenöse Anästhesie - IVA). Kombiniert man beide Verfahren, spricht man von balancierter Anästhesie. Durch eine Feinabstimmung der...   Weiterlesen

04.01.2018 · Ausgabe 1/2018

Anästhesie bei Parkinson (III)

Perioperatives Management Wichtige Informationen zur Zeit vor, während und nach einer Narkose Präoperative Phase Vor jeder Operation findet eine Aufklärungsgespräch mit dem Narkosearzt (Anästhesist) statt, in dem Patienten ihre Fragen vorbringen können. Sehr hilfreich für den Anästhesisten wäre eine schriftliche Übersicht über alle wesentlichen Vorerkrankungen und die aktuelle Medikation. Eine solche Übersicht bei Patienten...   Weiterlesen

05.10.2017 · Ausgabe 4/2017

Hitzefrei - schweißtreibende Zeiten für Parkinson-Patienten

Schweißdrüsen gehören wie die Talgdrüsen zu den Hautanhangsgebilden. Sie produzieren Schweiß, eine sehr wichtige wässrige Körperflüssigkeit. Er ist Teil der Temperaturregulation und überzieht die Haut mit einem Säureschutzmantel. Frischer Schweiß ist geruchslos und die ihn produzierenden Drüsen sind über die gesamte Haut verteilt. Der Vorgang des Schwitzens wird Transpiration oder Diaphorese genannt. Krankhaft...   Weiterlesen

06.07.2017 · Ausgabe 3/2017

Allgemeinanästhesie (Vollnarkose)ANÄSTHESIE bei Parkinson (II)

Unter einer Allgemeinanästhesie, umgangssprachlich auch „Vollnarkose“ genannt, versteht man einen medikamentös hervorgerufenen Zustand des Tiefschlafes. Die dafür nötigen Medikamente werden entweder über eine Maske eingeatmet (Inhalationsanästhesie) oder über eine Vene in die Blutbahn gespritzt (intravenöse Anästhesie - IVA). Kombiniert man beide Verfahren, spricht man von balancierter Anästhesie. Durch eine Feinabstimmung der...   Weiterlesen

06.07.2017 · Ausgabe 3/2017

ANÄSTHESIE bei Parkinson (I)

Kleine oder größere operative Eingriffe können für jeden von uns notwendig werden. Gesunde habe damit in der Regel wenig Probleme; anders bei Parkinson-Erkrankten. Durch die umfangreiche symptomatische Parkinson-Medikation und auch durch die Krankheit selbst können um und bei der Narkose Probleme auftreten. Um diesen vorzubeugen bzw. sie zu verhindern, ist das Wissen um die Narkose selbst und den richtigen Umgang mit den Parkinson-Medikamenten in der Zeit vor und nach...   Weiterlesen

06.04.2017 · Ausgabe 2/2017

Kälte macht Parkinson-Patienten krank...

In den Wintermonaten geht es Parkinson-Patienten oft schlechter. Sie vertragen die Kälte gar nicht gut. Warum ist das wohl so und was kann man dagegen tun?   Weiterlesen

05.01.2017 · Ausgabe 1/2017
Aktuelle Ausgabe4/2018