Artikel nach Stichwort: "Parkinson"

Alexander Treksel / istockphoto.com

Sehstörungen bei Parkinson-Syndromen

häufig nicht ausreichend beachtet, Teil 1 Einleitung Neben den typischen Störungen der Beweglichkeit, wie Verlangsamung, Steifheit und/oder Ruhezittern leiden Parkinson-Patienten häufig unter nicht klar zu beschreibenden Sehstörungen, sie werden als unspezifisch bezeichnet. Diese Sehstörungen betreffen alle Verlaufsformen der Erkrankung. Obwohl sich in den letzten Jahren sehr viele Forschungsgruppen mit diesem Thema auseinandergesetzt haben, gibt es noch keine...   Weiterlesen

Parkinson
01.04.2021 · Ausgabe 2/2021

Sichere Einnahme von Medikamenten –
bei Parkinson besonders wichtig

Medikamente nach Vorschrift einzunehmen, ist oft nicht so einfach. Man schätzt, dass etwa die Hälfte der Patienten ihre dauerhaft verordneten Arzneimittel nicht richtig einnehmen. Die korrekte Einnahme von Medikamenten ist jedoch für eine erfolgreiche Behandlung eines Parkinson-Patienten lebensnotwendig. Mögliche Ursachen für unkorrekte Einnahme von Medikamenten Vergesslichkeit, Stress in der Hektik des Alltags, Parkinson-Patienten erhalten vier oder mehr...   Weiterlesen

07.01.2021 · Ausgabe 1/2021
Aktivierende Übungen am Stufenbarren zur Verbesserung von Gang und Gleichgewicht

Moderne Parkinsontherapie:

Multimodale Komplexbehandlung in der Gertrudisklinik Biskirchen

Unsere im schönen Lahntal gelegene Gertrudis-Klinik ist eine neurologische Akutklinik, welche sich auf die Therapie neurodegenerativer Erkrankungen spezialisiert hat. Neben Patienten mit unruhigen Beinen (Restless Legs Syndrom, RLS) und familiärem Zittern (essentieller Tremor, ET), werden schwerpunktmäßig Patienten mit Parkinson-Syndromen jeder Ursache behandelt. Zu unserem therapeutischen Angebot für Parkinson-Patienten gehört seit 2008 das Konzept der...   Weiterlesen

01.10.2020 · Ausgabe 4/2020

Pandemien und Parkinson

Aktuell leben wir in einer Zeit, in der eine Pandemie mit COVID-2019 unser privates und gesellschaftliches Leben überschattet. Doch wenn man zurückblickt, hat die gesellschaftliche Wahrnehmung der Parkinson-Krankheit nicht mit der Erstbeschreibung durch James Parkinson 1817 begonnen, sondern 100 Jahre später, ebenfalls infolge einer schrecklichen Pandemie. Gegen Ende des ersten Weltkriegs überflutete die sogenannte „Spanische Grippe“ die Welt mit einem...   Weiterlesen

02.07.2020 · Ausgabe 3/2020
v.Lks.: Dr. Ilona Csoti (Ärztliche Direktorin), Carmen Boczkowski (Pflegedienstleiterin), Katalin Fornadi (Geschäftsführerin), Gergö Krichenbaum (Geschäftsführer), Nikolett Krichenbaum (Assistentin der Geschäftsleitung), Eva Fornadi (Betriebsleiterin), Konstanze Grabitzky (Verwaltungsleiterin)

25 Jahre im Dienste der MenschenGertrudisklinik Biskirchen

Als vor rund 25 Jahren Dr. Ferenc Fornadi und seine Frau Katalin die Gertrudisklinik im Leuner Stadtteil Biskirchen als Parkinson-Zentrum eröffneten, konnte keiner ahnen welche rasante Entwicklung dieses Haus aus kleinen Anfängen nehmen würde. Mit Ferenc und Katalin Fornadi haben sich zwei Persönlichkeiten gefunden, die ihre unterschiedlichen Fähigkeiten zusammen optimal einbringen konnten. Dr. Fornadi als begnadeter Facharzt und Katalin Fornadi als...   Weiterlesen

02.07.2020 · Ausgabe 3/2020
Abb. 1 universelle Griffverdickungen
(amazon: Universale Griffverdickungen-Handgriffverdickung-Greifhilfe)

Zahngesundheit bei Parkinson

Regelmäßige Besuche beim Zahnarzt, verbunden mit einer guten Zahn- und Mundhygiene, sind für alle gewünscht und notwendig. Für Parkinson-Patienten hat der Zahnarzt jedoch eine besondere Bedeutung. Aktuell geht die Wissenschaft ja davon aus, dass Parkinson im Darm beginnt. Der Weg aus der Umwelt zum Darm führt unweigerlich über Mundhöhle und Rachen. Eine gesunde Mundflora und gesunde Zähne sind deshalb dringend erforderlich. Dabei versteht man unter...   Weiterlesen

02.04.2020 · Ausgabe 2/2020
Klinikdirektor PD Dr. med. Christoph Best bei der sorgfältigen Untersuchung eines Patienten.
Bildquelle Vitos Weil-Lahn

Parkinson bleibt lange im Verborgenen

Diagnostik und Behandlung in der Vitos Klinik für Neurologie Weilmünster Else B. merkte es beim Kochen: Den gewohnten Duft des Sonntagsbratens nahm sie nicht mehr wahr. Ihre Schrift wurde krakelig und klein. Ihre Muskeln fühlten sich steif an und ihre Hände zitterten. Was die 70-Jährige zu diesem Zeitpunkt nicht wusste: Sie litt an Parkinson. „Es gibt bei Parkinson leider kein Frühwarnsystem wie bei anderen Erkrankungen. Wenn diese ersten Symptome...   Weiterlesen

02.04.2020 · Ausgabe 2/2020

Neue Entwicklungen in der Parkinson-Therapie (III)

Neue Darreichungsformen von L-Dopa - Fortsetzung L-DOPA 5 mg-Kügelchen (Suades) zur individuellen Dosierung Ein schwedisches Unternehmen (Firma Sensidose, Stockholm) hat eine elektronische Dosierhilfe für die Einnahme von L-Dopa entwickelt. Das besonders Interessante daran ist eine neue, wasserlösliche Formulierung von L-Dopa/Carbidopa. Die Mikro-Tabletten sehen aus wie kleine weiße Kügelchen und enthalten 5 mg L-Dopa in Kombination mit 1.25 mg Carbidopa. Die...   Weiterlesen

02.01.2020 · Ausgabe 1/2020

Neue Entwicklungen in der Parkinson-Therapie (II)

Fortsetzung - Neue Darreichungsformen von L-Dopa Nachtrag zu INBRIJA™: Inbrija ist der Handelsname der Pulverform von L-DOPA, verabreicht über ein Dosieraerosol. In Teil I hatte ich dieses Medikament bereits vorgestellt. In der Zwischenzeit hat das L-DOPA Spray in den USA seine Marktzulassung erhalten und kann dort verordnet werden. Leider noch nicht in Europa. Speicherfähiges L-DOPA in einer Akkordeon-Pille (Studien-Bezeichnung AP09004) Was ist eine...   Weiterlesen

03.10.2019 · Ausgabe 4/2019

Reisen mit Parkinson
- worauf Sie achten sollten

Sie haben Morbus Parkinson und planen Ihren Urlaub? Den meisten Betroffenen tut Urlaub gut, Sie müssen also nicht darauf verzichten. Es sind aber einige Besonderheiten zu beachten. Hier einige Tipps, die Ihnen dabei helfen, sich gut auf Ihren Urlaub vorzubereiten. Reisen mit Parkinson Vieles ist im Urlaub anders als im Alltag, etwa das Klima, der Tagesablauf, die körperliche Aktivität oder die Ernährung. Dies beeinflusst die Wirkung der Parkinson-Medikamente. Dadurch...   Weiterlesen

04.07.2019 · Ausgabe 3/2019
https://www.acorda.com/products/products/inbrija

Neue Entwicklungen in der Parkinson-Therapie

In der Nationalbibliothek der Vereinigten Staaten NIH (U.S. National Library of Medicine) sind aktuell über 2000 Studien zum Thema Parkinson registriert. Medikamente gegen M. Parkinson, die sich derzeit in der Entwicklung befinden, umfassen unter anderem neue Darreichungsformen von Levodopa und neue Systeme für die Abgabe des Wirkstoffes Apomorphin. Neue Darreichungsformen (Formulierungen) von L-Dopa L-Dopa oder Levodopa ist das älteste Parkinson-Medikament. Seine...   Weiterlesen

04.04.2019 · Ausgabe 2/2019

Physiotherapie für Parkinson Teil IV

Tanzen gegen Parkinson In einer Studie mit Argentinischem Tango wurden 40 Patienten 12 Wochen lang von zwei Tanzlehrern begleitet. Insbesondere ging es um die Fragestellung, ob mit Musik assoziierte Bewegungen einen therapeutischen Wert für Parkinson-Patienten haben, welche unter Müdigkeit und Depressionen leiden. Hier wurden erstmals also auch nichtmotorische Symptome besonders beachtet. Das Ergebnis war erstaunlich: Tango tanzen verbesserte nicht nur die Balance und die allgemeine...   Weiterlesen

03.01.2019 · Ausgabe 1/2019
Training am Motomed ©Csoti

Physiotherapie für Parkinson Teil III

Trampolin-Training (neudeutsch "Rebounding") Auch das Hüpfen auf dem Trampolin - ein Spiel mit der Schwerkraft - ist aktuell unter Patienten sehr beliebt. Kondition, Kraft, Balance, Gleichgewicht und Beweglichkeit werden trainiert. Große Sprünge sind nicht nötig, sanftes Auf- und Abfedern reicht, fast sämtliche Muskeln werden ge- und entspannt, Gelenke und Bänder werden geschont. Durch die erhöhte Atemtiefe werden Stoffwechsel und...   Weiterlesen

04.10.2018 · Ausgabe 4/2018
Übungen mit dem FLEXI-BAR®

Physiotherapie für Parkinson-Patienten (Teil II)

Neben dem täglichen Pflichtprogramm in Eigenregie, wie in Teil I beschrieben, sollte sich die "Kür" an den individuellen Funktionseinschränkungen des einzelnen Patienten, z.B. Freezing, Haltungsstörung, Gleichgewichtsstörung usw. und natürlich insbesondere an den eigenen Vorlieben orientieren. Wenn Schwankungen der Beweglichkeit im Tagesverlauf bestehen (Wirkungsfluktuationen genannt), sollten Übungen immer in die Phase der guten Beweglichkeit...   Weiterlesen

05.07.2018 · Ausgabe 3/2018
BIG-Training vor der Gertrudisklinik

Physiotherapie für Parkinson-Patienten (Teil I)

Physiotherapie (PT) ersetzt seit 1994 in Deutschland den Begriff "Krankengymnastik". Historisch gesehen ist PT eine Form der äußerlichen Anwendung bestimmter Heilverfahren und beinhaltet die ganzheitliche Therapie des Körpers und seiner besonderen Gegebenheiten und Einschränkungen durch gezielte Reize, wie z.B. Wärme, Kälte oder Druck. Neben bzw. zusätzlich zur "Krankengymnastik" beinhaltet die PT also auch die gesamte Palette der...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018

ANÄSTHESIE bei Parkinson (II)
Allgemeinanästhesie (Vollnarkose)

Unter einer Allgemeinanästhesie, umgangssprachlich auch „Vollnarkose“ genannt, versteht man einen medikamentös hervorgerufenen Zustand des Tiefschlafes. Die dafür nötigen Medikamente werden entweder über eine Maske eingeatmet (Inhalationsanästhesie) oder über eine Vene in die Blutbahn gespritzt (intravenöse Anästhesie - IVA). Kombiniert man beide Verfahren, spricht man von balancierter Anästhesie. Durch eine Feinabstimmung der...   Weiterlesen

04.01.2018 · Ausgabe 1/2018

Anästhesie bei Parkinson (III)

Perioperatives Management Wichtige Informationen zur Zeit vor, während und nach einer Narkose Präoperative Phase Vor jeder Operation findet eine Aufklärungsgespräch mit dem Narkosearzt (Anästhesist) statt, in dem Patienten ihre Fragen vorbringen können. Sehr hilfreich für den Anästhesisten wäre eine schriftliche Übersicht über alle wesentlichen Vorerkrankungen und die aktuelle Medikation. Eine solche Übersicht bei Patienten...   Weiterlesen

05.10.2017 · Ausgabe 4/2017

Hitzefrei - schweißtreibende Zeiten für Parkinson-Patienten

Schweißdrüsen gehören wie die Talgdrüsen zu den Hautanhangsgebilden. Sie produzieren Schweiß, eine sehr wichtige wässrige Körperflüssigkeit. Er ist Teil der Temperaturregulation und überzieht die Haut mit einem Säureschutzmantel. Frischer Schweiß ist geruchslos und die ihn produzierenden Drüsen sind über die gesamte Haut verteilt. Der Vorgang des Schwitzens wird Transpiration oder Diaphorese genannt. Krankhaft...   Weiterlesen

06.07.2017 · Ausgabe 3/2017

Allgemeinanästhesie (Vollnarkose)ANÄSTHESIE bei Parkinson (II)

Unter einer Allgemeinanästhesie, umgangssprachlich auch „Vollnarkose“ genannt, versteht man einen medikamentös hervorgerufenen Zustand des Tiefschlafes. Die dafür nötigen Medikamente werden entweder über eine Maske eingeatmet (Inhalationsanästhesie) oder über eine Vene in die Blutbahn gespritzt (intravenöse Anästhesie - IVA). Kombiniert man beide Verfahren, spricht man von balancierter Anästhesie. Durch eine Feinabstimmung der...   Weiterlesen

06.07.2017 · Ausgabe 3/2017

ANÄSTHESIE bei Parkinson (I)

Kleine oder größere operative Eingriffe können für jeden von uns notwendig werden. Gesunde habe damit in der Regel wenig Probleme; anders bei Parkinson-Erkrankten. Durch die umfangreiche symptomatische Parkinson-Medikation und auch durch die Krankheit selbst können um und bei der Narkose Probleme auftreten. Um diesen vorzubeugen bzw. sie zu verhindern, ist das Wissen um die Narkose selbst und den richtigen Umgang mit den Parkinson-Medikamenten in der Zeit vor und nach...   Weiterlesen

06.04.2017 · Ausgabe 2/2017
Aktuelle Ausgabe2/2021