Artikel nach Stichwort: "Sport"

Von links: Torsten Weyel (Kursleiter), Dr. Christian Charles Ondo-Meva (Leitender Arzt des Zentrums für Allgemeine, Viszerale und Onkologische Chirurgie am Standort Dillenburg), Dr. Beate Enke (Leitende Oberärztin der Klinik für Innere Medizin), Daniela Seelhof (1. Vorsitzende RuSV Wetzlar e.V.)

Warum Rehabilitationssport wichtig ist Sport und Bewegung bei Krebs

Der Rehabilitationssport zählt zu den Leistungen der medizinischen Rehabilitation (§ 44 SGB IX). Ziel ist die langfristige Sicherung des Rehabilitationserfolges. Rehabilitationssport soll die Leistungsfähigkeit, die Aus­dauer und die Belastbarkeit des Betroffenen verbessern und kommt grundsätzlich bei jeder Erkrankung in Betracht. Insbesondere nach schweren Erkrankungen soll der Rehabilitationssport Hilfe zur Selbsthilfe bieten, um Krankheitsbeschwerden zu mindern und...   Weiterlesen

Rehabilitation, Sport, Krebserkrankungen
02.01.2020 · Ausgabe 1/2020

Sport und Bewegung

Sport und Bewegung sind sehr wichtig für Körper und Geist. Um die Gesundheit positiv zu beeinflussen, sollte man idealerweise 3-4-mal pro Woche für je 30 Minuten Sport treiben. Dabei darf es ruhig mehr sein als der Gang zum Supermarkt oder zum Bäcker. Die Vorteile von Sporttreiben liegen auf der Hand. Zum einen profitiert das Herz-Kreislauf-System von der regelmäßigen Bewegung, sodass die Blutgefäße elastisch bleiben und das Risiko von Bluthochdruckt...   Weiterlesen

03.01.2019 · Ausgabe 1/2019

Sport und Vorhofflimmern

In Deutschland tritt Vorhofflimmern bei etwa 1,8 Millionen Menschen auf. Eine stetig älter werdende Bevölkerung und die Zunahme von Übergewicht, Bluthochdruck und Diabetes mellitus bedingen eine steigende Tendenz des Auftretens von Vorhofflimmern. Sport und insbesondere Ausdauertraining haben einen festen Platz in der Verhinderung von Herzkreislauferkrankungen. Auch wesentliche Risikofaktoren für Vorhofflimmern wie Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Herzschwäche und...   Weiterlesen

05.04.2018 · Ausgabe 2/2018
Aktuelle Ausgabe1/2020