Artikel nach Stichwort: "Zahnmedizin"

Endodontie

Die Endodontie (= „im Zahn“) befasst sich mit Erkrankungen des Zahnnervs (Pulpa) und des Gewebes um die Wurzelspitze. Zu den Aufgabengebieten gehören u. a. die Behandlung traumatisierter oder „toter“ Zähne, sog. Wurzelkanalbehandlungen. Diese haben das Ziel den geschädigten Zahn zu erhalten. Wann braucht man eine Wurzelkanalbehandlung? Durch Karies („Löcher“), Zahnrisse, undichte Füllungen oder abgebrochene Zähne kann sich...   Weiterlesen

Zahnmedizin, Zahnnerv, Wurzelkanal
05.04.2018 · Ausgabe 2/2018

Parodontitis - Früh erkennen und vorbeugen

Was ist eine Parodontitis? Die Parodontitis (früher auch Parodontose genannt) ist eine bakterielle Entzündung des Zahnbetts. Das Zahnbett besteht aus Bindegewebe, Zahnfleisch und Kieferknochen und verbindet den Zahn mit dem Kiefer. Entzündet sich das Zahnfleisch, schwillt es an. Das erschwert das Reinigen der Zähne. Im Laufe der Zeit bildet sich so zwischen Zahn und Zahnfleisch ein Zwischenraum: die Zahnfleischtasche. In dieser können sich die Bakterien, die im...   Weiterlesen

04.01.2018 · Ausgabe 1/2018

Craniomandibuläre Dysfunktion
Woher kommen Kieferschmerzen, Muskelschmerzen im Kopf- Hals Bereich?

Wer kennt das nicht? Schmerzen im Bereich des Kiefergelenks, Knacken im Kiefergelenk beim Gähnen und Kauen, Gesichtsschmerzen, Rückenschmerzen, knirschen und pressen im Schlaf, Ohrgeräusche, etc......... Viele Menschen leiden an Beschwerden der Kaumuskulatur und des Kiefergelenks. Mit dem Begriff Kieferschmerzen werden normalerweise all jene Beschwerden bezeichnet, die den Kauapparat betreffen, welcher sich aus den Kiefergelenken, den Zähnen, dem Kieferknochen und der...   Weiterlesen

04.01.2018 · Ausgabe 1/2018

Zahnimplantate, das Erfolgskonzept

Seit mehr als 30 Jahren finden Zahnimplantate, also künstliche Zahnwurzeln, sehr erfolgreich Anwendung in der Medizin. Mittlerweile werden jährlich über eine Million Implantate in Deutschland gesetzt. Das hat folgende Gründe. Die Vorteile gegenüber konventionellen Zahnprothesen überwiegen deutlich. So können mit Implantaten einzelne Lücken geschlossen oder mehrere Zähne ersetzt werden, ohne gesunde Zähne abschleifen zu müssen....   Weiterlesen

06.07.2017 · Ausgabe 3/2017

Mea PulpaModerne Endodontie rettet Zähne

Es gibt sicherlich Schöneres im Leben als sich einer Wurzelbehandlung zu unterziehen, aber durch den Einsatz feinster Instrumente und modernster Hightech-Methoden hat sie viel von ihrem Schrecken verloren. Im Inneren gesunder Zähne befindet sich das Zahnmark, das aus Blutgefäßen und Nerven besteht. Bei massiven Erkrankungen oder tiefen Zerstörungen können Bakterien bis in das Zahnmark vordringen. Die Folge ist eine Entzündung, die das empfindliche Gewebe...   Weiterlesen

06.07.2017 · Ausgabe 3/2017

Eine sichere SacheImplantate: Die Natur perfekt imitiert

Der Wunsch, fehlende Zähne zu ersetzen, ist so alt wie die Menschheit selbst: Bereits die Etrusker schlossen unschöne Lücken mit Zahnersatz aus Knochen und Elfenbein, der mit Golddrähten befestigt wurde. Müssen heute einzelne oder mehrere Zähne ersetzt werden, setzen wir auf die moderne Implantologie: Keine andere Methode ersetzt einen fehlenden Zahn so naturgetreu wie ein Implantat – und gibt Zahnersatz sicheren und dauerhaften Halt. Eine Zahnlücke...   Weiterlesen

06.07.2017 · Ausgabe 3/2017

Natürliche Zähne erhalten und behalten

Zahnwurzelerkrankungen: Erste Anzeichen nicht auf die leichte Schulter nehmen   Unsere Zähne sind trotz der harten Schale ein empfindsames Organ. Denn unter dem Zahnschmelz, dem für uns sichtbaren Teil des Zahns, befindet sich das Zahnmark (Pulpa), bestehend aus Nerven, Blut- und Lymphgefäßen. Dringen Bakterien in das Zahninnere vor, führen sie schnell zu Entzündungen. Erste Anzeichen dafür sind oft schmerzempfindliche Zähne, die auf...   Weiterlesen

05.01.2017 · Ausgabe 1/2017
Aktuelle Ausgabe2/2018